Shortcuts: S:Startseite

Inhalt Navigation Pfadangabe Metanavigation Fußzeile
Übersicht über
alle FSW-Websites

Schriftgröße

Schrift verkleinern Schrift auf Standardgröße setzen Schrift vergrößern

Kontraste

Kontrast auf Standardwert stellen Kontrast auf Weiß/Schwarz umstellen Kontrast auf Blau/Weiß umstellen Kontrast auf Weiß/Blau umstellen Kontrast auf Gelb/Schwarz umstellen Kontrast auf Schwarz/Gelb umstellen

| Erweiterte Suche
Wohnen Startseite
Wohnen Banner

Metanavigation

Breadcrumb

Navigationsmenü

Inhalt

Winterpaket 2015

Montag, 02. November 2015

In Wien muss niemand im Winter auf der Straße bleiben. Dafür sorgen auch heuer wieder die Kapazitätserweiterungen der Wohnungslosenhilfe.


winterpaket

So wie im vergangenen Winter bekommen auch heuer Menschen ohne Wohnung im "wieder wohnen"-Notquartier in der Redtenbachergasse ein Dach über dem Kopf.

„Trotz der derzeit großen Anstrengungen im Flüchtlingsbereich – die Stadt Wien stellt aktuell rund 5.000 Transitquartiere zur Verfügung – ist das Angebot für obdach- und wohnungslose Menschen gesichert und auch dieses Jahr muss niemand die Nacht auf der Straße verbringen. Dafür stellt die Stadt zusätzliche Plätze zur Verfügung“, betonte Gesundheits- und Sozialstadträtin Sonja Wehsely zum Start des Winterpakets. 

Wiener Wohnungslosenhilfe schafft zusätzlich 600 Schlafplätze 

Gemeinsam mit den Partnerorganisationen Wiener Rotes Kreuz, Caritas, Samariterbund Wien und "wieder wohnen" sorgt die im FSW angesiedelte Wiener Wohnungslosenhilfe dafür, dass die bestehenden Kapazitäten ab November deutlich erweitert werden. Im Frühjahr werden die Plätze wieder reduziert und die provisorischen Notschlafstellen geschlossen. Für akut obdachlose Menschen stehen ganzjährig rund 300 Nachtquartiersplätze zur Verfügung, in diesem Winter wird je nach Bedarf auf bis zu 900 Plätze aufgestockt.

"Dieses Angebot steht wie jeden Winter auch Menschen ohne Sozialanspruch zur Verfügung, egal woher sie kommen. Warme Schlafplätze sind im Winter stärker nachgefragt, Übernachten im Freien birgt ein erhebliches Gesundheitsrisiko“, so Anita Bauer, stellvertretende Geschäftsführerin des FSW und Leiterin des Fachbereichs Betreutes Wohnen.

Weitere Informationen zu den Angeboten finden Sie auf der Website der Wiener Wohnungslosenhilfe zu den Angeboten im Winter 2015/15.

Diese Seite  Drucken drucken  Bewerten bewerten